Eines habe ich gelernt

Sei auf der Hut, wenn der IONOS Experte für Dich werkelt. Was war los? Das CDN läßt sich nicht für das Blog (Subdomain, andere gehen aber) aktivieren. Der Experte werkelte etwas und war dann auch meiner Meinung. Das ist komisch. Das Backoffice kümmert sich drum. Und der Chat war beendet.

Später verspürte ich Sehnsucht nach dem Blog, doch nur ein lapidarer 403 glotze mich an. Ich schaut im Control-Center. Das Blog war noch mit dem Webspace verbunden. Ich habe sogar die 3 DNS-Records (2x AAAA für IPv6 + CAA), die ich beim Versuch, das CDN gefügig zu machen, gelöscht hatte, wieder eingespielt. Doch gebracht hatte es nix.

Die Kollegin am Telefon hatte dann ein anderes Bild auf die Subdomain, denn bei ihr war sie nicht verbunden mit dem Webspace. Auch ein Apfel-R bracht bei mir nix. Sie hat sie dann freundlicher Weise wieder konnektiert und das Blog war wieder da. Ihr Tipp: Abmelden und wieder anmelden.

Was lerne ich aus der Geschichte: Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste und Kontrolle ist besser.

Bestandsaufnahme

In Folie eingepackt.

Das Interieur ist wie immer ansprechend. Die mit Umweltschutz frecherweise erklärte Auslassung von Netzteil und Kopfhörern ist wie immer Apple eigen.

Spielt wie immr gut. Bleibt aber in der Schachtel, da noch keine Hülle da ist.

Falsch in der Schachtel, denn die Rückseite mit Kameramodul kommt nach oben in die Schachtel.

Die Größe des 12 Pro entspricht fast genau der Größe der 10er Modelle (X und XS). Allerdings sind jene mit Hülle (Apple Leather Case).

Auch “ausgepackt” ist das XS nicht viel kleiner als das 12 Pro.

Übereinander:

Sandra – Everlasting Love


••• Mit Klick auf die Abspielschaltfläche wird das Video im eingebetten IFrame gestartet. Das Vorschaubild kann schon auf diesem Blog vorhanden sein, so dass erst beim Abspielen eine Verbindung mit YouTube aufgebaut wird und Daten übertragen werden. •••

Sandra – Everlasting Love

So im Radio gehört und sofort Erinnerungen an die 80iger. Schade, dass mein Kleinsortimenter mit seinen Programm iTunes nix in Video von Sandra hat.

Das Blog zitiert sich selber

Bis zum August 2005 haben mehr als 51 Millionen Menschen das Stück in 38 Ländern und 227 Städten gesehen. Es wurde in 23 Sprachen übersetzt.[3] Unter seinen mehr als 50 internationalen Auszeichnungen finden sich 8 Tony-Awards[4], der „Oscar“ der Musical-Szene.[5] „Les Misérables“ war im Rahmen eines Gastspiels in Shanghai 2002 das erste westliche Musical, das in China aufgeführt wurde, es soll in Shanghai einen dauerhaften Platz finden. Es ist das erste Stück, dessen Aufführungsrechte als spezielle „Schul-Version“ erhältlich sind. Dieses Konzept erwies sich als äußerst erfolgreich, und die Schulversion findet im englischsprachigen Raum großen Zuspruch, auch wenn hier einige nicht ganz unwichtige Passagen gestrichen oder vereinfacht wurden.

Wikipedia