Heute Abend in iTunes Connect

Mal gut, dass ich noch kurz das “Kleingedruckte” gelesen haben:

If your App looks like it was cobbled together in a few days, or you’re trying to get your first practice App into the store to impress your friends, please brace yourself for rejection. We have lots of serious developers who don’t want their quality Apps to be surrounded by amateur hour.

Oder:

We have hundreds of thousands of Apps in the App Store. If your App doesn’t do something useful, unique or provide some form of lasting entertainment, it may not be accepted.

Quelle: App Store Review Guidelines

Da wollte ich doch meine quick-and-dirty-App mal eben durch iTunes Connect peitschen, um dann für die richtig gute (cutting-edge iOS App) schon alles zu können, doch ein aufmerksamer Blick in Apples (nach wie vor) sehr gute Dokumentation hat mich vor einem echt bösen Fauxpas bewahrt. Zudem müssen dann gute Apps-Programmierer wegen mir nicht eine Viertelstunde länger auf approval warten.