Das wird Tote bringen

Begegnungszonenschild in Westerland

Das Konzept ist wohlwollend ersonnen, fußt auf den Attitüden Respekt, Achtung und Rücksicht. Das gibt es hier in Westerland beim neuralgischen Fixpunkt von Kraftfahr- und Fußgängerstraße nicht. Es gab hier eine Ampelschaltung vor H.B. Jensen, die war sicher.

Heute stehe ich mit vielen am Straßenrand, der Bereich ist so schön mit roten und gelben Großpunkten gepflastert. Ein PKW nach anderen rauscht durch. Wie war das noch? Respekt, Achtung und Rücksicht. Ich taste mich vor. Der nächste Wagen rauscht durch. Noch etwas, so dass wenig Platz zu meinen durchaus langen Füßen bleibt. Auch der Neufundsländer fährt durch. Er korrigiert nicht mal die Spur, sondern fährt mir fast die Zehspitzen ab.

Ich wiederhole: Respekt, Achtung und Rücksicht.
Ukrainische Flagge

Na sieh mal da…

Zugestelle dicke Wilhelmine

…die Staatsmacht und der Wutbürger auf der Straße sind aufgebracht, um sein/ihr Inselparadies (Insulaner, meist Restaurationsbesitzer, und Oberschichtengäste) und die Streife eskortiert die illustre Punkercrew abends in Westerland die Friesenstraße in Richtung Strand (dann sind die Pay Barriers an den Strandeingangspunkten nicht mehr besetzt).

Die Punks beweisen durchaus Sinn für Humor, wie das Pappschild für Free Wilhelmine zeigt (zudem betteln sie für Essen und Bier an mehreren POS in Westerland). Die Stadtverwaltung zeigt dagegen nur Einfallslosigkeit. Einzäunen und dann ein Baustellenschild, wo nur die Punks am Baden gehindert werden sollen.

Klar, es gibt auch die Szenen, wo er bei Mc D abgewiesen wird (zuvor aber eine Genossin aus der Crew dort kaufte und Anrecht auf den Klo-Pin bestand – soviel zum formaljuristischen). Er angepißt und die Angabe der nahen öffentlichen Toilette bei der Neuen Mitteihm wohl unbekannt, pisste dann mitten auf die Straße vor Mc D.
Ukrainische Flagge