Starke Frauen VI

Hamilton neben Ausdrucken der Apollo-Flugsoftware (Bildausschnitt) * Public Domain

Margaret Hamilton und ihre Team am MIT verhinderten 1969 den Abbruch der Apollo-11-Mondlandung. Und das, indem sie die fälschlichen Fehlermeldungen 3 Minuten vor Landung ignorierten, die Landefähre landete sicher – der Rest ist Geschichte!

Das ist beachtlich. So ist Margaret Hamilton Informatikerin, denn gerade die IT ist sehr Männer-lastig und das zu einer Zeit, als der Massen-PC (Appke II – in den Grundzügen sicher schon gedanklich von Woz in seinen Jugendjahren am Reißbrett skizziert) noch gar nicht zu kaufen war und somit IT entweder Militär oder Universität war. Sie war Direktorin der Softwareentwicklungs-Abteilung des Instrumentation Laboratory (jetzt Draper Laboratory) am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Dennach leitet sie eine sehr wichtige Abteilung, denn keine On-Board-Flugsoftware für das Apollo-Raumfahrtprogramm, dann auch keine Landung. Dass sie und ihr Team den Arsch in der Hose hatten und die fehlerhaften (Fehler-)meldungen ignorierten, die vom für die Landung nicht erforderlichen Rendezvous-Radar-System erzeugt wurden, weil ein Zähler aktualisiert wurde, was unnötig Rechenzeit verbrauchten, gehört zu den wenigen Meilensteinen vom klugen und überlegten Handeln in der Geschichte.

Der aufnerksame Leser hat diese Starke Frauen Geschichte bereits gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.