Willy Brandt

Zuletzt aktualisiert am 29. August 2021 durch kisser

Portrait von Will Brand von 1980
Willy Brand (1980) • Reineke, Engelbert • CC BY-SA 3.0 de

 

Wir wollen mehr Demokratie wagen.

 

Der Bundestag wählte Brandt am 21. Oktober 1969 zum vierten Bundeskanzler  in der Bundesrepublik.

[…]

Für seine Ostpolitik erhielt Brandt 1971 den Friedensnobelpreis. In seiner Vorlesung in der Universität Oslo am 11. Dezember 1971 erklärte Brandt, es gehe darum, “Kriege abzuschaffen, nicht nur, sie zu begrenzen, […] weil der Unfriede ein anderes Wort für die extreme Unvernunft geworden ist. Krieg ist nicht mehr die ultima ratio, sondern die ultima irratio.”[44] Mit dieser “Neuen Ostpolitik”, die Willy Brandt gemeinsam mit Walter Scheel gegen den entschiedenen Widerstand der Mehrheit der CDU/CSU-Opposition durchsetzte, bemühte er sich um eine “Entspannung in Europa”.

Wikipedia.de

Willy wählen Button

Bronzetafel desKniefalls in Warschau
Bronzetafel am Denkmal des Kniefalls auf dem Willy-Brandt-Platz in Warschau • Public Domain

Kniefallszene im Frensehen

Willi Brandt setzte sich sehr für das Franco-gebeutelte Spanien ein. Erinnerungen an ihn an der Strandpromenade von Jandia, Fuerteventura, Spanien.

Willy Brand mit Hund Skulptur am Strand von Jandia, Fuerteventura

Fotoszene mit Willy Brand, Strand von Jandia, Fureteventura

Fotoszene mit Willy Brand, Strand von Jandia, Fureteventura

Fotoszene mit Willy Brand, Strand von Jandia, Fureteventura

Fotoszene mit Willy Brand, Strand von Jandia, Fureteventura

Fotoszene mit Willy Brand, Strand von Jandia, Fureteventura

Fotoszene mit Willy Brand, Strand von Jandia, Fureteventura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu