Jung, weiblich, wütend

 „Schon seit zwanzig Jahren stellen die Wissenschaftler in den Shell-Jugendstudien Bewegung bei den Geschlechterrollen fest“, […] Mädchen seien in Sachen Bildung schon lange auf dem Vormarsch. […] Mädchen haben mehr Energie, mehr Motivation, schneiden in Prüfungen besser ab, haben im Schnitt die besseren Zeugnisse als Jungen – und am Ende auch mehr Hochschulabschlüsse.

Der heutige Leitartikel der HAZ ist sehr gut, nennt er nicht nur die Haupt- und Nebenprotagonisten, nein, er geht auch detailliert auf die Beweggründe der Aktivistinnen ein. Absoluter Lesebefehl!

Leave a Reply

avatar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei