Der Knuspertest

Das neue Magnum Vegan Almondo – es lachte mich in der Eistruhe meines Vollsortimenter aus der Touristik an. Die Verpackung mit dem grünen Streifen und den gelben Stürmer mit vegan, macht mich neugierig.

Doch alles Verpackungsmarketing taugt nix, wenn der Geschmack nicht das abliefert, was ich erwarte. Auch das Knacken der Schokolade ist recht nebensächlich.

Was soll ich sagen? Ich fühle mich in die 90iger geschmackstechnisch zurückversetzt. Wir wissen ja, dass Magnum seit dem Jahr des Mauerfalls seinen Siegeszug für gutes, hochpreisiges Stileis antritt.

Und hochpreisig ist genau das Stichwort: 2,50 Euro. Das non-vegane kostet nur 2,00 Euro. Das ist mal eine Hausnummer.

Doch zurück zum Geschmack: Leidet nur einfacher Durchschnitt. So als wenn ich heute ein Magnum aus den 90igern esse. Die Geschmackswelt hat sich deutlich weiterentwickelt.

Als Resultat: 3 Sterne. Für den Geschmack nur 2. Einen für vegan, weil – das bleibt zu hoffen – mit vegan der ökologische Fußabdruck besser sein sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.